Öffnungszeiten: Di - Fr: 11.00 - 19.00 Uhr Sa: 11.00 - 16.00 Uhr und nach Vereinbarung

GALERIE HEGEMANN

HACKENSTR. 5 | 80331 MÜNCHEN

RONALD A. WESTERHUIS

RONALD A. WESTERHUIS

VITA

Ronald A. Westerhuis wurde 1971 in Tiel, Niederlande geboren. Der Künstler lebt heute in Zwolle und ist der Schöpfer von zahlreichen Stahlskulpturen im öffentlichen Raum sowie für private Sammlungen. Westerhuis arbeitet vorrangig mit rostfreiem Edelstahl und ihm wurden viele öffentliche Projekte in Norwegen und in den Niederlanden übertragen – u.a. „Pride“ für den Hauptsitz von Shell in Amsterdam oder „RAWSOME!“ für das „Museum de Fundatie and Mojo Concerts“ oder das „MH17 Memorial“.

Ronald A. Westerhuis, der neben seinem Studio in Zwolle, Niederlande, eine Werkstadt in Shanghai, China besitzt, ist ein Rastloser, ein Getriebener. „Ich habe mich immer rastlos gefühlt. Als ich siebzehn Jahre war, kaufte ich mir ein InterRail-Ticket und reiste einen Monat lang durch Europa. In Venedig lernte ich ein Paar kennen, das mich zu sich in die USA einlud. Das war der Beginn einer siebenjährigen Reise rund um die Welt. Ich reiste durch die USA, Aruba, Mexiko und Asien. Nie blieb ich länger an einem Ort, immer zog es mich weiter. Nirgendwo fühlte ich mich dazugehörig oder angekommen. Dieses Gefühl ist geblieben.“

Letztlich war er als Schweißer auf mehreren Ölbohrinseln tätig. Bei einigen arbeitete er in dreihundert Metern Höhe mit einer tausend Mann starken Crew. „Es war der ehrlichste Platz auf der Welt. Und ich war sehr beeindruckt von den verwitterten Strukturen des Stahls. Das Material faszinierte mich. Es ist kalt und hart, unzerstörbar und doch anfällig und verletzlich. Sein Charakter besitzt eine zeitlose Sensibilität. Ich wollte etwas damit tun, etwas schaffen. So startete ich einfach mein erstes Projekt, welches schließlich zu einer Ausstellung in einer Synagoge in Dalfsen führte. Kurz darauf kündigte Westerhuis seinen Job: „Nun konnte ich tun was ich liebte. Nun hatte ich die Gelegenheit, mein innerstes Selbst zu erforschen und meine eigene Identität zu entdecken.“ Diese Entdeckungsreise ist das, was Westerhuis bis heute antreibt.

„Meine Inspiration für meine Arbeiten kommt aus mir selbst heraus oder von Kunst, die ich Galerie, Museen oder Messen gesehen habe. All diese Eindrücke sammle ich und schließlich finden sie ihren Weg in meine eigene visuelle Sprache.“ Diese zeichnet sich durch runde Formen und einer zumeist fast monumentalen Größe aus. Westerhuis glaubt an die Kraft von Symbolen und Wahrzeichen. Seine Skulpturen strahlen Kraft und positive Energie aus. „Eine Skulptur und ihre Umgebung sollen sich gegenseitig bestärken und eine integrative Einheit bilden. In diesem Sinne wird eine neue Realität geschaffen, die unsere Wahrnehmung neu beeinflusst.“