Vita

1924
in Wuppertal geboren
unbek.
Lehre als Plakatmaler
unbek.
Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, freie und angewandte Malerei und Grafik (Spezialgebiet Portrait), Glasfenster, Wandbilder und Metallplastiken
1951-56
Lehramt an der kaufm. Berufsschule, Hagen
1989-95
Dozent an der Akademie für bildende Kunst, Vulkaneifel 1999 Verstorben am 21. August auf Bornholm

Ausstellungen (Auszug)

1976
Sonderkonzert im Stadttheater Hagen, Malerei und Musik nach "Feuervogel" von Igor Stravinsky
1974
Portraitieren für Aktion Sorgenkind im Karl-Ernst-Osthaus Museum, Hagen
1973
Stadttheater Hagen, Illustration und Malerei nach der Musik "Till Eulenspiegel" von Richard Strauss
1972
Fernsehportrait "Der Zeichner Hegemann"
1992
St. Vith, Belgien Aktionen (Auszug) 1967 Fernsehsendung "Portraits Hegemann", Karl-Ernst-Osthaus Museum, Hagen
1987
Art Cologne, Köln
1985
Art'85, Basel
1984
Rostow-Don, Sowjetunion
1983
Galerie Dr. Karimi-Kreuter, Berlin
1980
Krupp Stand Leipzig, Posen und Zagreb
1979
Hoesch- und Krupp Stand, IAA Frankfurt
1975
Stahlwerke Südwestfalen, Hannover; Daimler Benz, Kiel
1974
Galerie Oben, Hagen (auch 1976); Schloß Wöbbel, Detmold
1973
Buffalo, USA
1969
Museum am Ostwall, Dortmund
1958+63
Museum der Stadt Wuppertal
1957+72
Karl-Ernst-Osthaus Museum, Hagen
1942
Palazzo Strozzi, Florenz; Städtisches Museum, Berlin